Die OutDoor Friedrichshafen ist die weltweit führende B2B Messe im Outdoor-Segment und bereits seit 1993 wichtigster Treffpunkt der Branche. Was hier auf das Interesse des Fachpublikums stößt, hat die besten Chancen im weltweiten Outdoor-Markt.

In den letzten Jahren hat aber auch die Messewelt der OutDoor eine Trendwende durchlebt: die Order-Funktion als zentraler Anlass für den Besuch rückt mehr und mehr in den Hintergrund. Andere Aspekte wie der Austausch mit Branchen-Experten, Trend-Scouting, Neuheiten sehen und erfahren und das gesamte Community-Erlebnis sind in den Fokus des Messe-Besuchs gerückt.

Mit diesen Hintergrundinformationen stellten wir uns dem Pitch der Messe Friedrichshafen – und waren erfolgreich. „Why should I go there?“ – diese Frage sollte in Key Visual und Claim beantwortet werden und den Nutzwert und die Attraktivität der Messe für Besucher wiedergeben.

Um den internationalen Charakter der Messe zu unterstreichen und zugleich die Aufgeschlossenheit der Community widerzuspiegeln, haben wir den Claim „Open for Business“ mit dem Piktogramm einer offenen Tür, die den Weg in die Outdoor-Welt öffnet, verbunden. Wer hindurch geht, findet sich inmitten der neuesten Trends und Technologien wieder und hat Anteil am regen Austausch mit den wichtigsten Entscheidern der Branche. Die Farbgebung spiegelt die Kolorierung des OutDoor-Logos wieder und macht das Key Visual unverwechselbar und zugleich adaptierbar auf die diversen Teilbereiche der Messe.

So entstehen zur Zeit neben Print-Anzeigen und Online-Bannern auch Homepage, Print- und Online-Newsletter, Kataloge und Flyer – alle im Look and Feel unseres Key Visuals für die OutDoor 2015.

Neben der Kreation wurde uns auch die internationale Mediaplanung für die OutDoor 2015 anvertraut.

Um das weltweit agierende Fachpublikum flächendeckend und gleichzeitig zielgruppenspezifisch anzusprechen, haben wir die bestehende Planung im Print- und Online-Bereich eingehend untersucht und Empfehlungen zur Optimierung ausgesprochen. Im nächsten Schritt unterlagen uns die Vertragsverhandlungen und der Mediaeinkauf bei internationalen Verlagshäusern sowie die derzeit andauernde Abwicklung.